Rede im Kreistag, zur Windenergie

Zur Windenergie konnte Peter Würdig jetzt im Kreistag Cuxhaven die folgende Rede halten:

Für die Fans von Klimaschutz und Windmühlen kam es in dieser Woche richtig dick, erst schmeißt Trump das Pariser Abkommen hin, richtige Entscheidung, aber leider mit der falschen Begründung, und dann trennen sich auch noch Teile der Kollegen der CDU deutlich von der Klimapolitik der Kanzlerin ab (der Berliner Kreis), klare Aussage: EEG ist unnütz und gehört ersatzlos abgeschafft.

Abschaffung des EEG ist eine Kernforderung der AfD,schön, dass wir dazu jetzt auch noch Unterstützung von Teilen der Union bekommen. Die Begründung des Berliner Kreises teilen wir nicht ganz, die Aussage, dass eine Erwärmung eher positive Wirkung hat ist richtig, in Deutschland wollen doch alle Leute einen weniger strengen Winter und einen schönen Sommer, wie er früher einmal war, wer möchte denn ständig frieren ? Unserer Meinung nach hat eine mögliche Zunahme der CO2-Konzentration jedoch nur eine sehr minimale Wirkung auf das Klima (wenn überhaupt), aber, das hat der Berliner Kreis übersehen, eine höhere Konzentration von CO2 ist günstig für das Pflanzenwachstum (zweifelsfrei nachgewiesen) und damit eine Stütze für den Kampf gegen den Hunger in der Welt.

Was hier geplant ist, Aufstellung von weiteren nackten Windmühlen, also Windmühlen ohne die notwendige Speicherung, ist sinnlos und für den Umweltschutz auch noch schädlich. Selbst wenn man meint, dass man Klimaschutz durch Einsparung von CO2 bewirken würde nützt das hier nichts, denn nackte Windmühlen sind für den Klimaschutz vollkommen wertlos. Warum ? Im Netz muss sekundengenau stets die Leistung eingespeist werden, die an anderer Stelle gerade entnommen wird, und das kann man mit Zappelstrom, den die Windmühlen liefern und der von der jeweiligen Wetterlage abhängig ist, nicht machen. Deswegen haben wir heute die chaotische Situation, dass die konventionellen Anlagen (also Kohle und Atom) um den volatilen EE-Strom (also Wind und Sonne, da ist das auch nicht besser) irgendwie herumeiern müssen, um den momentanen Bedarf in jeder Sekunde auszugleichen. Für eine solche Betriebsweise, also unplanbares rauf- und runterfahren mit der Leistung, sind die konventionellen Anlagen nicht konzipiert, das bedeutet, der CO2-Ausstoß wird eher größer, zumindest aber wird der Aufwand an Wartung und Reparaturen größer. Sie kennen das von Ihrem Auto, wenn Sie im Stau oder stop-and-go fahren, verbrauchen Sie viel Treibstoff ohne wesentlich voranzukommen. Das ist bei den großen Wärme-Kraft-Maschinen dann auch nicht anders.

Wir sind deswegen dagegen, weiterhin nackte Windmühlen aufzustellen, das verursacht nur Schaden für die Natur und die Wirtschaft. Den bundesweit einzigen, winzigen Versuch, Windmühlen mit Speichereinheiten zu versehen, die „Smart region Pellworm“, in 2014 noch von Torsten Albig feierlich eröffnet (der hat sich inzwischen allerdings auch verkrümelt), hat EON jetzt aufgegeben, die Anlagen werden abgeräumt, weil die Kosten komplett aus dem Ruder gelaufen sind.

Wenn sich der Berliner Kreis durchsetzt und das EEG gestrichen wird, wie wir das auch fordern, stellt sich diese Frage ohnehin nicht mehr, denn ohne die Krücken von Subventionen sind diese Anlagen nicht betriebsfähig, die müssen dann alle abgeräumt werden.“

Die Nordseezeitung hat das auch schon richtig kommentiert:

 

2017-07-10T13:30:09+00:00 Juni 11th, 2017|

Kreisverband

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Cuxhaven

Vertreten durch den Kreisvorsitzenden Peter Würdig

Postfach 112
21781 Cadenberge

Telefon: 04777-8009700
Fax: 04777- 931172
E-Mail: nk(at)pww.de

Bankverbindung

AfD-Kreisverband Cuxhaven
Stadtsparkasse Cuxhaven
IBAN: DE24 2415 0001 0025 0857 70
BIC: BRLADE21CUX

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress