Die Nazis waren ganz üble Verbrecher, sie töteten über 6 Millionen Menschen in Gaskammern und auf andere bestialische Weise und stürzten die Welt in einen Krieg, dem allein in Europa schätzungsweise über 50 Millionen Menschen zum Opfer fielen. Hinzu kommen viele andere Verbrechen wie Euthanasie, Menschenversuche und massivste Diskriminierung. Kurz gesagt, eine unvorstellbar menschenverachtende Ideologie.

Daher ist es absolut inakzeptabel, dass einige politische Gegner Menschen, die die Einwanderung von Millionen aus Afrika und der arabischen Welt nach Deutschland ablehnen als „Nazis“ bezeichnen. Mit dieser Gleichsetzung verharmlosen sie diese unvorstellbaren Verbrechen der Faschisten.

Jahrzehntelang war es in Deutschland politischer Konsens, dass man die Probleme der Welt nicht lösen kann, indem man die Grenzen öffnet bzw. offen lässt und fast jeden, der sich ein besseres Leben erhofft in Deutschland aufnimmt. Daher ist die politische Forderung nach Rückkehr zu der vorherigen Zuwanderungspolitik völlig legitim und hat NICHTS mit den Verbrechen Nationalsozialisten zu tun.

Es gibt jetzt eine Möglichkeit, diesem unerträglichen Missbrauch des Nazi- und Faschismusbegriffs in der politischen Debatte entgegenzuwirken, nämlich durch die Unterzeichnung der folgenden Petition, die (nur zur Klarstellung) nicht von der AfD Cuxland, aber dennoch sehr sinnvoll und unterstützenswert ist:

https://www.openpetition.de/petition/online/schluss-mit-dem-missbrauch-des-nazi-und-faschismusbegriffes-in-der-politischen-auseinandersetzung