Ihre Naivität bezahlte eine Flüchtlingshelferin mit ihrem Leben. Es sieht sehr danach aus, dass sie 500 Euro für ein „schwammiges Gutachten“ gab, mit dessen Hilfe die Abschiebung ihres mutmaßlichen Mörders verhindert wurde. Der „Flüchtling“ lebte zuvor nach eigenen Angaben in Spanien, Frankreich, Dänemark und Italien. Laut Artikel 16a des Grundgesetzes kann sich auf das Asylrecht „nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften (…) einreist“. Doch das geltende Recht wurde wieder einmal missachtet, der „Flüchtling“ durfte seit 2015 in Deutschland sein!

Dieses Beispiel zeigt, dass die AfD einzige bedeutende deutsche Partei ist, die sich voll und ganz zum Grundgesetz bekennt, während die etablierten Parteien die Einwanderung vieler Millionen Menschen durchsetzen, auch wenn sie gegen das geltende Recht verstößt.

https://m.bild.de/news/inland/news-inland/prozess-um-raubmord-an-fluechtlingshelferin-wie-der-dach-killer-seine-asyl-richt-69362596,view=amp.bildMobile.html