Österreich handelt konsequent, der Kanzler verkündete, dass das Land auf Notbetrieb heruntergefahren wird. Die Österreicher sollen nur noch zur Arbeit, zum Einkauf und zur Hilfeleistung für andere das Haus verlassen. In dieser Auflistung fehlt noch manches, natürlich zum Krankenhaus oder zum Arzt muss man ebenfalls die Wohnung verlassen, aber die Richtung stimmt und ist nach dem jetzigen Kenntnisstand geboten.

In Deutschland lassen die Regierenden solche Entschlossenheit vermissen und eiern rum. Zwar werden die Schulen geschlossen, aber die Lehrer sollen doch in der Schule erscheinen. Die Möglichkeit von Fernunterricht von zu Hause aus durch Nutzung digitaler Medien haben die Etablierten offenbar noch gar nicht auf dem Zettel, obwohl damit Infektionsketten vollständig unterbrochen würden. Eine Anordnung der Regierung zur Schließung von Geschäften in nicht-alltagsnotwendigen Branchen gibt es bundesweit noch nicht, heute waren die Cuxhavener Eisdielen voll, auch mit Gästen aus Nordrhein-Westfalen und Bayern, wo die Fallzahlen besonders hoch sind. Die gerade verkündeten Grenzschließungen erfolgen halbherzig. Um die laufende Völkerwanderung nicht zu unterbrechen, sollen mindestens 1500 Flüchtlingskinder nach Deutschland einwandern.

Diese zögerliche Herangehensweise wird sich später als großer Fehler herausstellen und vielen Menschen das Leben kosten. Die AfD im Landkreis Cuxhaven handelt konsequent und sagt alle ihre geplanten Veranstaltungen und Treffen bis auf weiteres ab. Die Ratssitzung am kommenden Donnerstag darf aus Sicht der AfD auf gar keinen Fall stattfinden, da ist nichts auf der Tagesordnung, was nicht noch ein bis zwei Monate Zeit hätte.

https://www.welt.de/politik/ausland/article206562945/Coronavirus-Oesterreich-faehrt-das-Land-auf-Notbetrieb-herunter.html