Im ersten Link kann man nachlesen, dass die Europäische Zentralbank zukünftig griechische Staatsanleihen als Sicherheit akzeptiert. Selbst der etablierte Reporter bezeichnet diese als „Ramschanleihen“ und das zu Recht, weil die griechische Staatsverschuldung aktuell mit etwas über 180% des Bruttoinlandsprodukts angegeben wird. Durch Rezession und Finanzbedarf aufgrund von Corona ist es wahrscheinlich, dass dieser Wert bald auf über 200% ansteigen wird. Um diese Schulden zurückzuzahlen müsste Griechenland einen Geldbetrag aufbringen, der zweimal der jährlichen Wirtschaftsleistung des gesamten Landes entspricht, das heißt der Wert aller in zwei Jahren erbrachten Dienstleistungen und produzierten Waren zusammen! Es ist praktisch unmöglich, dass Griechenland das schaffen wird, selbst viele Griechen geben das zu. Das „Verleihen“ von Geld aufgrund solcher offenkundig wertloser „Sicherheit“ ist daher tatsächlich ein Verschenken von Geld an Griechenland, für das auch viele deutsche Steuerzahler hart gearbeitet haben!

Noch dreister wird es bei der im zweiten Link geäußerten Forderung nach Eurobonds, also Schulden, für die alle Eurostaaten gemeinschaftlich haften. Würden Sie gemeinsam mit Nachbarn einen Kredit aufnehmen, so dass die Bank falls einer Ihrer Nachbarn nicht zahlen würde, Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Auto pfänden könnte? Genau das sind nämlich diese Eurobonds, wenn ein Land wie zum Beispiel das hoch überschuldete Griechenland nicht zahlt, müssen die deutschen Steuerzahler mit dafür haften und einen Teil der von Griechenland geschuldeten Raten übernehmen!

Daher muss man es so hart sagen: die EU-Bürokraten verhalten sich wie eine Diebesbande, die uns Deutschen unser hart erarbeitetes Geld aus der Tasche zieht!

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/ezb-notenbank-darf-griechische-staatsanleihen-akzeptieren-16717597.html

https://www.focus.de/politik/ausland/gesundheit-juncker-fordert-einfuehrung-von-corona-bonds_id_11872974.html