Am Freitag war in der Lokalzeitung eine halbe Seite mit einer Anleitung, wie man Mund-Nase-Masken selbst herstellen kann. Am Samstag dann eine ganze Seite mit Fotos von kreativ gestalteten Masken. Sicher hat der eine oder andere Freude am Basteln und zweifellos gibt es bunte Stoffmasken, die schön aussehen. Aber politisch gesehen ist es eine Bankrotterklärung, wenn die Regierung nicht in der Lage ist, ihr Volk mit vernünftigen Masken auszustatten. Die selbst gefertigten bieten nämlich fast gar keinen Schutz. Wenn sie nicht häufig bei hohen Temperaturen gewaschen werden, können sie sogar schaden, weil Keime im durch Atmung und Speichel feuchten Klima ideale Bedingungen haben, um sich einzunisten und zu verbreiten. Auch ist das trügerische Sicherheitsgefühl problematisch: man fühlt sich geschützt, obwohl man es tatsächlich fast gar nicht ist.

Daher müssen sich die etablierten Politiker schon fragen lassen, wie das angehen kann: Deutschland kann angeblich ohne Obergrenze beliebig viele weitere Millionen Einwanderer aus Afrika und arabischen Ländern aufnehmen und versorgen. Obwohl Deutschland nur etwa 2% der weltweiten CO2-Emissionen verursacht, können wir angeblich das Klima retten. All das soll möglich sein, für all das ist kein Aufwand zu groß und nahezu beliebig viel Geld da. Aber für jede Bürgerin und jeden Bürger ein paar vernünftige Atemmasten der Klasse 3 zu beschaffen, die auch Viren abhalten, das soll unmöglich sein??? Die Bürger sollen sich mitunter schön bunte, aber kaum schützende Stoff-Fetzen vor Mund und Nase binden? Daran sieht man, wie die Regierung gegen das eigene Volk arbeitet!

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html