Die AfD hat einige Maßnahmen der Regierung aufgrund der Corona-Hysterie mehrfach kritisiert. Der SARS-CoV2-Virus ist für manche gefährlich und wie vor allen Viren sollte man sich vor ihm schützen, aber ohne Hysterie und mit gesundem Menschenverstand. Zum Beispiel schätzt man die Zahl der Opfer der Grippewelle 2017/2018 auf etwa 25.000, während bis jetzt in Deutschland knapp 10.000 Menschen an und mit Covid 19 gestorben sind. Das Establishment zieht sich an Formalitäten hoch (die Zahl der Grippetoten sei nur statistisch geschätzt, während bei den Corona-Opfern das Virus im Labor nachgewiesen wurde), weil es keine Antwort darauf hat, warum man gegen die Grippewelle 2017/2018 so extrem viel weniger unternahm als jetzt gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

Eine weitere Bestätigung für die Position der AfD liefert eine Studie aus Großbritannien, die von tausenden zusätzlichen Krebstoten ausgeht. Auch in Deutschland wurden wichtige Krebsoperationen verschoben, um Betten für mögliche Corona-Patienten frei zu halten. Am Ende wird sich zeigen, dass der in Schweden eingeschlagene Weg der richtige ist, nämlich vor allem freiwillige Schutzmaßnahmen, kaum Verbote und keine Hysterie. Dann sterben zwar etwas mehr Menschen an und mit Corona, aber viel weniger an Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, psychischen Leiden usw., so dass die Bürger insgesamt deutlich besser geschützt sind.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112488/Tausende-Krebstote-mehr-wegen-Lockdowns-erwartet