Drei der von vielen etablierten Politikern gerne als „kulturelle Bereicherung“ Bezeichneten wurden am Dienstag in Berlin im Rahmen eines Großeinsatzes der Polizei festgenommen, nach zwei weiteren wird noch gefahndet. Sie werden verdächtigt, vor fast genau einem Jahr im Grünen Gewölbe in Dresden Kulturgüter von unermesslichem Wert gestohlen zu haben.

Vor etlichen Jahren sind die mutmaßlichen Täter als angeblich arme „Schutzsuchende“ nach Deutschland gekommen, gestern waren 1638 (!) Polizeibeamte im Einsatz, um ihre Wohnungen und ihr Umfeld nach der möglichen Beute zu durchsuchen und die Haftbefehle zu vollstrecken!

Bevor das bei Gutmenschen besonders beliebte Argument des „bedauerlichen Einzelfalls“ kommt: es gab zuvor zahlreiche ganz ähnliche Taten wie zum Beispiel den Raub einer riesigen Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum. Dieser zeigte auch das Kulturverständnis dieser Neubürger sehr deutlich: sie schmolzen dieses Kulturgut ein oder zerstückelten es, um das Gold verkaufen zu können.

https://www.welt.de/vermischtes/article220297786/Gruenes-Gewoelbe-Polizei-sucht-zwei-Verdaechtige-aus-Remmo-Clan.html

https://www.welt.de/vermischtes/article206004151/Goldmuenze-aus-Bode-Museum-geraubt-Clan-Mitglieder-in-Berlin-verurteilt.html