Als Reaktion auf die hohen Zahlen positiver Corona-Testergebnisse in Teilen Cuxhavens sollen ab Mittwoch in den Fußgängerzonen (Norderstein- und Schillerstraße) sowie in einem Stadtteil auch im Freien eine Maskenpflicht gelten. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse gehen von einer eher geringen Wahrscheinlichkeit der Übertragung an der frischen Luft aus, gerade deshalb gibt es die Empfehlung, Räume regelmäßig zu lüften. Bei uns im windreichen Norden ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung im Freien noch einmal geringer, aber auch hier interessieren die Fakten viele etablierte Politiker wenn überhaupt nur am Rande. Daher ist diese neue Verordnung ein Beispiel für sinnlose Symbolpolitik. Mit diesen Masken zeigt man, dass man etwas tut, auch wenn es noch so sinnlos ist.

Vernünftig wäre ein völlig anderer Ansatz, nämlich an die durch diesen Virus Gefährdeten, insbesondere an ältere Menschen und an solche mit Vorerkrankungen regelmäßig Schutzmasken der Klasse FFP3 auszugeben, weil diese Viren abhalten und tatsächlichen Schutz bieten. Das hätte eigentlich schon längst geschehen müssen, doch stattdessen schikaniert man lieber die Bürger, die in vielen Fällen von dieser Infektion gar nichts merken, weil sie sie für eine gewöhnliche Erkältung halten oder zum Teil auch gar keine Symptome haben.

https://www.cnv-medien.de/news/maskenpflicht-in-cuxhaven-kommt-innenstadt-und-mehrere-strassen-betroffen.html