Ein Bundesminister sagte: „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen.“ und: „Ein Geimpfter nimmt niemandem mehr ein Beatmungsgerät weg. Damit fällt mindestens ein zentraler Grund für die Einschränkung der Grundrechte weg.“

Diese Äußerung wurde hier wörtlich zitiert, weil sie die politischen Unterschiede sehr deutlich zeigt. Für die AfD sind die Grundrechte jedem Menschen gegeben und der Staat darf diese nur in besonderen Ausnahmefällen mit einer entsprechend guten Begründung einschränken oder gar ganz entziehen. Der Außenminister sieht dies offenbar anders, zumindest legt dies seine obige Äußerung nah. Die Möglichkeit, einem anderen ein Beatmungsgerät „wegnehmen“ zu können soll „ein zentraler Grund“ zum Einschränken der Grundrechte sein! Vor diesem Hintergrund erscheint es vollkommen lächerlich, dass Kinder nicht in die Schule gehen dürfen, weil von wenigen Ausnahmefällen bei Kindern mit schweren anderen Erkrankungen abgesehen gravierende Verläufe, geschweige den intensiv-pflichtige stationäre Behandlungen so gut wie nicht vorkommen!

Vor Ort im Landkreis Cuxhaven sieht es nicht besser aus, auch hier wird die Inkompetenz vieler etablierter Politiker sehr deutlich. Anstatt wie von der AfD gefordert Gefährdete zu schützen wurden einem Bericht in der Lokalzeitung vom Samstag zu Folge offenbar Infizierte in Seniorenheime und andere Krankenhäuser verlegt und nicht ausreichend isoliert, so dass etwa die Hälfte aller Corona-Fälle im Landkreis in den hoch verletzlichen Gruppen der Pflegeheimbewohner und Krankenhauspatienten vorkommt. Bei diesen Menschen verläuft die Erkrankung in vielen Fällen schwer und manchmal auch tödlich, daher muss man diese Menschen bestmöglich schützen. Doch stattdessen ordnen die verantwortlichen etablierten Politiker eine Maskenpflicht für die fast menschenleeren Strände und Fußgängerzonen an, entziehen vielen Geschäftsleuten ihre Existenzgrundlage und Schränken die Grundrechte aller Bürger ein!

https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Maas-Geimpfte-sollten-wieder-ihre-Grundrechte-ausueben-duerfen.html