In den vergangenen Wochen behaupteten viele etablierte Politiker, dass die Anzahl der Neu-Infektionen mit dem vermutlich aus der chinesischen Stadt Wuhan eingeschleppten Virus in einer Woche unter die Zahl von 50 pro 100.000 Einwohner sinken müsse. Jetzt zeichnet sich ab, dass dies gelingt, und entsprechend könnte man meinen, jetzt sei es Zeit, die unverhältnismäßigen Grundrechtseinschränkungen und Berufsausübungsverbote zu beenden. Doch mitnichten, von wenigen Ausnahmen abgesehen bleiben diese weitestgehend in Kraft, nur mit geänderter Begründung: jetzt heißt es, sie seien solange gerechtfertigt, wie die Zahl über 35 sei.

Die AfD kritisiert das scharf, sowohl die Unverhältnismäßigkeit als auch die flexibel ausgetauschten Begründungen und fordert: Niedersachsen jetzt aufmachen! Restaurants, Hotels, Geschäfte, Praxen und viele mehr stellen mit bewährten Hygienekonzepten keine Gefahr dar, die Beibehaltung der Verbote ist nicht gerechtfertigt!