Wenn die Polizei der Ausländerbehörde misstraut

In der Entwicklung Deutschlands von einem westlichen, modernen Industrieland hin zu einem rückständigen arabisch-afrikanischen Entwicklungsland ging es in Berlin jetzt einen weiteren Schritt voran: Die Polizei verdächtigt die Ausländerbehörde, Kriminelle wie zum Beispiel Serieneinbrecher vor bevorstehenden Polizeieinsätzen gewarnt zu haben. Die Polizei reagierte und gab in einem Rundschreiben Empfehlungen, dass die Polizisten der Ausländerbehörde Informationen vorenthalten sollen, um Ermittlungen nicht zu gefährden.

Vor etwa einem halben Jahr warnte die Bundespolizei vor Sicherheitslücken bei der Berliner Ausländerbehörde. Damals waren tausende Blankodokumente und einige Dienstsiegel gestohlen worden, mit denen anschließend viele Aufenthaltstitel gefälscht wurden, mit denen Hilfe auch Abschiebungen verhindert und illegal Sozialhilfe und Kindergeld bezogen wurde.

Da bleibt nur die Frage, wie lange rot-rot-grün in Bremen brauchen wird, bis auch dort solche Zustände herrschen werden.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article199256412/Berlin-Wenn-die-Polizei-der-Auslaenderbehoerde-misstraut.html